SIAF Award

Das Schweizerische Institut für Auslandforschung SIAF richtet einen akademischen Preis des Titels «SIAF Award» aus.

Die ausgezeichneten Dissertationen behandeln Themen, die für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt relevant sind. Ferner zeichnen sie sich durch wissenschaftliche Fundiertheit, einen originellen und eigenständigen Denkweg sowie innovative Fragestellungen aus.

Der SIAF Award ist mit CHF 10‘000 dotiert und wird von einer wissenschaftlichen Jury vergeben.

Die Fakultäten der UZH beziehungsweise entsprechenden Abteilungen der ETH Zürich wechseln im jährlichen Turnus.

Für den SIAF Award 2022 können Sie sich mit einer abgeschlossenen Dissertation an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich oder dem Center for Law and Economics an der ETH Zürich bewerben.

Die Bewerbungsfrist läuft vom 1. April bis 30. Juni 2022. Eingereicht werden können Arbeiten, deren Abschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt. Die Arbeiten müssen gedruckt und digital eingereicht werden.

Die Gewinnerin oder der Gewinner des SIAF Award wird persönlich benachrichtigt. Die Preisverleihung findet im Herbst 2022 anlässlich eines SIAF-Vortrags statt.

Gewinnerinnen und Gewinner des SIAF Award

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der vierzehnte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 18. Oktober 2022 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurde

Dr. Tobias Naef

für seine Dissertationsschrift an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich

«Data Protection without Data Protectionism. The Right to Protection of Personal Data and Data Transfers in EU Law and International Trade Law»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt. Im Jahr 2022 wurden Kandidaten, welche eine Arbeit an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich oder dem Center for Law and Economics an der ETH Zürich verfasst haben, von einer unabhängigen Jury beurteilt.

Laudatio von Prof. Dr. Francis Cheneval

Professor Francis Cheneval, Dr Tobias Naef (ltr).

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der dreizehnte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 23. November 2021 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurden

Dr. Eliane Kurmann

für ihre Dissertationsschrift an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich

«Fotogeschichten und Geschichtsbilder. Zur Verwendung historischer Fotografien in Tansania»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt. Im Jahr 2021 wurden Kandidaten, welche eine Arbeit an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich oder am Departement Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften (D-GESS) der ETH Zürich verfasst haben, von einer unabhängigen Jury beurteilt.

Laudatio von Prof. Dr. Francis Cheneval

Professor Gesine Krüger, Dr Eliane Kurmann, Professor Francis Cheneval (ltr).

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der zwölfte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 22. September 2020 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurden

Dr. Niklas Möhring

für seine Dissertationsschrift an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich

„Reducing Pesticide Use Risks: An Economic Analysis“

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt. Im Jahr 2020 wurden Kandidaten, welche eine Arbeit an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich oder am Center for Law and Economics der ETH Zürich verfasst haben, von einer unabhängigen Jury beurteilt.

Laudatio von Prof. Dr. Francis Cheneval

Professor Francis Cheneval and Dr Niklas Möhring (ltr)

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der elfte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 7. November 2019 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurden

Dr. Aurelia Tamò-Larrieux

für ihre Dissertationsschrift an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich

„Designing for Privacy and its Legal Framework – Data Protection by Design and Default for the Internet of Things“

und

Dr. Arthur Alexandre Brunner

für seine Dissertationsschrift an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich

«Subsidiaritätsgrundsatz und Tatsachenfeststellung unter der Europäischen Menschenrechtskonvention – Analyse der Rechtsprechung zu Art. 3 EMRK»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt. Im Jahr 2019 wurden Kandidaten, welche eine Arbeit an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich oder am Center for Law and Economics der ETH Zürich verfasst haben, von einer unabhängigen Jury beurteilt.

Laudatio von Prof. Dr. Francis Cheneval

Dr Martin Meyer, Dr Arthur Alexandre Brunner, Dr Aurelia Tamò-Larrieux and Professor Francis Cheneval (ltr).

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der zehnte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 22. November 2018 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurden

Dr. Judith Spirig

für ihre Dissertationsschrift an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich

„Like Cases Alike or Asylum Lottery ? – Inconsistency in Judical Decision Making at the Swiss Federal Administrative Court“

und

Dr. Jens Frankenreiter

für seine Dissertationsschrift am DepartementGeistes-, Sozial- und Staatswissenschaften der ETH Zürich

„Judges, Politics and the Law – Empirical Studies on Judge Behavior with a Focus on the European Court of Justice“

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt. Im Jahr 2018 wurden Kandidaten, welche eine Arbeit an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich oder am Departement Geistes-,Sozial- und Staatswissenschaften (D-GESS) der ETH Zürich verfasst haben, von einer unabhängigen Jury beurteilt.


Laudatio von Prof. Dr. Georg Kohler

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der neunte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 5. Oktober 2016 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurde

Dr. Michael Siegenthaler

für seine Dissertationsschrift am Departement Management, Technologie und Ökonomie (D-MTEC) der ETH Zürich

«Examining the special case — Special trends and events at the Swiss labor market»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt.

Laudatio

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der achte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 5. Oktober 2016 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurde

Dr. Damiano Canapa

für seine Dissertationsschrift

„Trademarks and Brands in Merger Control“

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt.

Im Jahr 2016 wurden Kandidaten, welche eine Arbeit an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich verfasst haben, von einer unabhängigen Jury (Prof. Dr. Georg Kohler, Prof. Dr. Georg von Krogh, Prof. Dr. Bernd Roeck und Prof. Dr. Francis Cheneval) beurteilt.

Laudatio von Prof. Dr. Georg Kohler

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der siebte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 3. November 2015 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurde

Dr. Livia Isabella Schubiger

für ihre Dissertationsschrift

«Repression and Mobilization in Civil War: The Consequences of State Violence for Wartime Collective Action»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt.

Im Jahr 2015 wurden Kandidaten, welche eine Arbeit an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich verfasst haben, von einer unabhängigen Jury (Prof. Dr. Georg Kohler, Prof. Dr. Georg von Krogh, Prof. Dr. Bernd Roeck, Prof. Dr. Stefanie Walter, Prof. Dr. Francis Cheneval und Dr. Andreas Hefti) beurteilt.

Laudatio von Prof. Dr. Georg Kohler

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der sechste SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 6. November 2014 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurde

Dr. Verena Tiefenbeck

für Ihre Dissertation an der ETH Zürich:

«Behavioral Interventions to Reduce Residential Energy and Water Consumption: Impact, Mechanisms, and Side Effects»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt.

Im Jahr 2014 wurden Kandidaturen aus dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften von einer unabhängigen Jury (Prof. Dr. Georg Kohler, Prof. Dr. Georg von Krogh, Prof. Dr. Bernd Roeck, Prof. Dr. Stefanie Walter, Prof. Dr. Francis Cheneval und Dr. Andreas Hefti) beurteilt.

Laudatio von Prof. Dr. Georg Kohler

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der fünfte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 26. September 2013 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurde

Dr. Lorenz Langer

für seine Dissertationsschrift am Rechtswissenschaftlichen Institut der Universität Zürich

«Law, Religious Offence and Human Rights. Defamation of Religions and the Rationales of Speech Regulation»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt.

Im Jahr 2013 wurden Kandidaturen aus dem Gebiet der Staats- und Rechtswissenschaften von einer unabhängigen Jury (Prof. Dr. Georg Kohler, Prof. Dr. Christine Kaufmann, Prof. Dr. Georg von Krogh, Prof. Dr. Bernd Roeck, Prof. Dr. Fabrizio Gilardi und Prof. Dr. Francis Cheneval) beurteilt.

Laudatio von Prof. Dr. Georg Kohler

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der vierte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 21. November 2012 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurde

Dr. Tina Margarete Freyburg

für ihre Dissertationsschrift

«Transnational Influences and Democratic Socialization in Authoritarian Contexts»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt.

Im Jahr 2012 wurden Kandidaturen aus dem Gebiet der Geisteswissenschaften von einer unabhängigen Jury (Prof. Dr. Georg Kohler, Prof. Dr. Christine Kaufmann, Prof. Dr. Georg von Krogh, Prof. Dr. Bernd Roeck, Prof. Dr. Fabrizio Gilardi und Prof. Dr. Francis Cheneval) beurteilt.

Laudatio von Prof. Dr. Georg Kohler

Die Dissertationsschrift als PDF

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der dritte SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 25. Oktober 2011 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurde

Dr. Dominic Roser

für seine Dissertationsschrift an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich

«Ethical Perspectives on Climate Policy and Climate Economics»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt.

Im Jahr 2011 wurden Kandidaturen aus dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften von einer unabhängigen Jury (Prof. Dr. Georg Kohler, Prof. Dr. Christine Kaufmann, Prof. Dr. Georg von Krogh, Prof. Dr. Bernd Roeck und Prof. Dr. Fabrizio Gilardi) beurteilt.

Laudatio von Prof. Dr. Georg Kohler

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der zweite SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 4. November 2010 in der Universität Zürich verliehen worden ist. 

Ausgezeichnet wurde

Dr. Stefan Schürer

für seine Dissertationsschrift an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich

«Die Verfassung im Zeichen historischer Gerechtigkeit»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt.

Im Jahr 2010 wurden Kandidaturen aus dem Gebiet der Rechtswissenschaften von einer unabhängigen Jury (Prof. Dr. Georg Kohler, Prof. Dr. Christine Kaufmann, Prof. Dr. Georg von Krogh, Prof. Dr. Bernd Roeck und Prof. Dr. Fabrizio Gilardi) beurteilt.

Link zum Buch (Chronos Verlag)

Wir freuen uns bekanntzugeben, dass der erste SIAF Award des Schweizerischen Instituts für Auslandforschung am 7. Oktober 2009 in der Universität Zürich verliehen worden ist.

Ausgezeichnet wurde

Dr. Nils Benedikt Weidmann

für seine Dissertationsschrift

«Critical Configurations: Settlement Patterns and Ethnic Violence»

Der Preis ist mit Fr. 10 000.– dotiert. Der SIAF Award, gesponsert von der Firma Ernst & Young AG, zeichnet eine herausragende Promotionsarbeit an der Universität Zürich und ETH Zürich aus. Die Arbeit leistet einen wissenschaftlichen Beitrag für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt.

Im Jahr 2009 wurden Kandidaturen aus dem Gebiet der Geisteswissenschaften von einer unabhängigen Jury (Prof. Dr. Georg Kohler, Prof. Dr. Georg von Krogh, Prof. Dr. Bernd Roeck und Prof. Dr. Fabrizio Gilardi) beurteilt.


Laudatio Prof. Dr. Georg Kohler

Dissertationsschrift als PDF

Bewerbung SIAF Award

Für den SIAF Award 2022 können Sie sich mit einer abgeschlossenen Dissertation an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich oder dem Center for Law and Economics an der ETH Zürich bewerben. Eingereicht werden können Arbeiten, deren Abschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt

Es gelten die Bestimmungen des Reglements vom 15. März 2010 (vgl. weiter unten auf dieser Page). Änderungen vorbehalten.

Bewerbungsfrist

1. April bis 30. Juni 2022

Unterlagen

Senden Sie uns folgende Unterlagen in gedruckter und digitaler Form zu.

Falls Ihre Dissertation zu gross für den Versand per E-Mail an award@siaf.ch ist, senden Sie uns die PDF-Dateien der untenstehenden Unterlagen auf CD oder DVD zusammen mit den gedruckten Unterlagen per Post zu.

Die gedruckte und digitale Version der Arbeit müssen identisch sein.

  1. abgeschlossene Dissertation
  2. kurzer Lebenslauf (max. 2 Seiten A4)
  3. Kopie der Promotionsurkunde
  4. Gutachten zur Arbeit

Preisverleihung

Die Gewinnerin oder der Gewinner des SIAF Award wird im Herbst 2022 persönlich benachrichtigt. Die Preisverleihung findet im Anschluss an einen SIAF-Vortrag statt.

Reglement

§ 1
Das Schweizerische Institut für Auslandforschung (SIAF) richtet einen akademischen Preis des Titels «SIAF Award» aus.

§ 2
Der SIAF Award wird jährlich für herausragende Dissertationen auf dem Gebiet entweder der Philosophischen Fakultät (PHIL), der Rechtswissenschaftlichen Fakultät (RWF) oder der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (WWF) der Universität Zürich, sowie dem Departement Management, Technologie und Ökonomie (D-MTEC) und dem Departement Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften (D-GESS) an der ETH Zürich, vergeben.

§ 3
Die Preissumme beträgt CHF 10’000.–.

§ 4
Die Dissertation soll Themen behandeln, die für das Verständnis der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Beziehungen in einer globalen Welt relevant sind. Ferner soll sie sich auszeichnen durch wissenschaftliche Fundiertheit, einen originellen und eigenständigen Denkweg und durch innovative Fragestellungen.

§ 5
Der erste SIAF Award wird im Frühjahrssemesters 2009 ausgeschrieben.
Die Fakultäten beziehungsweise Abteilungen, aus denen Dissertationen für den Preis vorgeschlagen werden können, wechseln in jährlichem Turnus. Dieser beginnt mit der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich zusammen mit dem Departement Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften an der ETH Zürich. Darauf folgt die Rechtswissenschaftliche Fakultät (RWF) der Universität Zürich und auf diese wiederum die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich zusammen mit dem Departement Management, Technologie und Ökonomie an der ETH Zürich.
Eingereicht werden können Dissertationen, deren Abschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt.

§ 6
Die Dissertation ist in gedruckter Form und elektronisch (PDF) bei der Geschäftsstelle des SIAF zwischen dem 1. April und dem 30. Juni des laufenden Jahres einzureichen.
Einzureichen ist weiterhin eine Kopie der Promotionsurkunde und ein kurzer Lebenslauf. Die eingesandten Unterlagen können nicht retourniert werden.

§ 7
Die wissenschaftliche Jury wird durch den Vorstand des SIAF bestimmt. Derzeit gehören ihr an: Prof. Dr. Francis Cheneval (Vorsitz), Prof. Dr. Bernd Roeck, Prof. Dr. Georg Kohler, Prof. Dr. Georg von Krogh, Prof. Dr. Regina Kiener, Prof. Dr. Elisabeth Bronfen, Prof. Dr. Tobias Straumann und Prof. Dr. Jan-Egbert Sturm.
Die Geschäftsstelle des SIAF kann zuhanden der Jury eine Vorauswahl treffen.
Die Jury behält sich das Recht vor, keinen Preis zu sprechen, falls die eingereichten Dissertationen dem geforderten Niveau nicht entsprechen.

§ 8
Der Preis wird anlässlich einer Veranstaltung des Schweizerischen Instituts für Auslandsforschung jeweils im laufenden Herbstsemester verliehen. Der Preisträger hat dabei anwesend zu sein.

§ 9
Erfüllt die Dissertation die wissenschaftlichen Standards der Universität Zürich beziehungsweise ETH Zürich nicht und wird der Abschluss durch die Hochschule aberkannt, wird der Preis entzogen und das Preisgeld ist zurückzuerstatten.


15. März 2010